Das war unser Herbstmarkt 2016

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir am 24. September unseren Herbstmarkt veranstaltet .

friseurin-melanie-luell

 

Gleich zu Beginn kamen schon viele Besucher. Besonders das Haareschneiden für den guten Zweck wurde sehr gut angenommen. Unsere Friseurin Melanie Lüll durfte einigen einen schönen Haarschnitt verpassen.

 

Ein breites Flohmarktsortiment und viele Bücher luden zum Stöbern und Schnäppchen machen ein. Selbstgemachte Marmelade, Eingemachtes, verschiedene Öle und Essig vervollständigten das Angebot. Es konnt jeder etwas für sich finden.

flohmarkt
Flohmarkt

 

handarbeitswaren
Socken, Mützen, Schals, Katzenspielzeug uvm.

 

 

 

Leider war das Wetter für die selbstgestrickten Handarbeiten wie Socken zu warm. So recht mochte noch keiner an die kalte Jahreszeit denken. Dafür wechselten zahlreiche selbstgefertigte Spielmäuse für Katzen und tierische  Schlüsselanhänger den Besitzer.

Abgerundet durch unseren vegetarischen Mittagstisch und unsere Kuchentheke, haben wir uns auch um das leibliche Wohl der  Besucher gekümmert und am Ende waren alle Speisen und Kuchen verspeist.

Chabba und Jedi haben auch viel Spass
Chabba und Jedi haben auch viel Spass

Uns hat es großen Spaß gemacht und wir haben uns sehr über den Zuspruch gefreut. Wir sind dankbar, für die Anerkennung unserer Arbeit, die uns in Form der vielen Besucher gezeigt wurde.

 

Sixpack auf vier Pfoten

Wir sind die Katzenkinder Maja, Mona und Lisa sowie Peterle, Tom und Jerry und wahre Wirbelwinde. Dank liebevoller Betreuung sind wir sehr menschenbezogen, verschmust und zutraulich.

Wir suchen lebenslanges Wohnrecht, in verkehrsarmer Umgebung und würden unsere Koffer am liebsten zu zweit packen oder aber eine Katzengemeinschaft mit Eurer noch jungen Fellnase gründen.

Eine Kastration zu gegebener Zeit ist mit eine Abgabevoraussetzung. Alle sind entwurmt und bei Abgabe geimpft.

Kontaktaufnahme mit unserer Pflegestelle Carmen Müller unter 01590/5074138

Jerry
Jerry – geboren ca. Mitte Juni – Tom und Peterle sind seine Brüder
peterle
Peterle – geboren ca. Mitte Juni – Tom und Jerry sind seine Brüder

Lisa
VERMITTELT Lisa – geboren ca. Ende Juni – Mona ist ihre Schwester
Mona
VERMITTELT Mona – geboren ca. Ende Juni – Lisa ist ihre Schwester

 

Maja
Glückskatze Maja – geboren Anfang/Mitte Juni

Pflegestellen gesucht!

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Aufnahme und Pflege von Katzen. Regelmäßig sind wir aktiv, wenn heimatlose Katzen unsere Hilfe benötigen, die oft krank oder verletzt gefunden werden. Diese Arbeit können wir ohne Pflegestellen nicht leisten, sie sind das A und O für uns und wichtig für unsere Schützlinge.

In Spitzenzeiten habe wir teilweise über 20 Tiere auf Pflegestellen. Und doch reicht es nicht aus, um schnelle Hilfe zu leisten. Unsere Kapazitäten sind nahezu immer ausgeschöpft.

Deshalb suchen wir ganz dringend liebe Menschen, die sich bereit erklären, bis zur Vermittlung in ein endgültiges Zuhause, eine oder auch mehrere dieser Katzen aufzunehmen.

Haben Sie Sie ein Händchen für Katzen, sowie die räumliche Möglichkeit? Dann stellen Sie sich doch als Pflegestelle für uns zur Verfügung!

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Möglichst Erfahrung im Umgang mit Katzen

Ideal wäre, wenn sie bereits über das benötigte Zubehör verfügen. Auch wenn wir als Verein die Kosten für anfallende Tierarztbesuche übernehmen, sollte eine Pflegestelle dennoch Spielzeug und Katzenstreu stellen, Futterkosten können gegen Beleg erstattet werden. Mit der Vermittlung lassen wir sie natürlich auch nicht alleine und bei Problemen oder Fragen stehen wir gerne beratend zur Seite.

Wer kann und ist bereit eine Portion Liebe, Geduld und Zeit sowie die Unterbringungskosten für eine oder mehrere Katzen aufzubringen? Melden Sie sich bitte bei uns, wir brauchen Sie.

 

Doris Meissner veröffentlicht Buch „Glückskatze Laura“ und spendet für den Deutschen Tierschutzbund

glückskatze_laura doris_meissner

Doris Meissner erzählt in ihrem Buch, wie die Glückskatze Laura eines Tages ganz unvermittelt vor ihrer Terrassentür auftaucht, wie sie das Vertrauen der äußerst scheuen Katze schließlich erlangt, und diese fortan ihr Leben bereichert.

Als ihr Ehemann eines Tages für ein paar Monate geschäftlich ins Ausland beordert wird, geschieht was geschehen muss, die Samtpfote erwidert die Annäherungsversuche. Bei einem Telefonat hat sie ihrem Mann gebeichtet, dass sie unsterblich verliebt sei. Sie lässt ihren Mann am Telefon ziemlich lange schmoren, bis sie mit der Wahrheit herausrückt, dass es kein männliches, sondern ein weibliches Wesen, und zwar mit vier Pfoten, ist.

Erleben sie mit, wie sich die Katze bald sehr heimisch in der Wohnung der Autorin fühlt und die Aufgabe, die wahren Besitzer herauszufinden, ansteht. Dies wird kein leichtes Unterfangen, obwohl sich herausstellt, dass die Katze nur zwei Häuser entfernt zu Hause ist. Ein Schicksalsschlag in der jungen Familie, bei der die Mieze bisher zu Hause war, führt dazu, dass Laura schließlich ganz offiziell zu der Autorin umzieht. Für die Autorin ist es ein Glückstag, nach 30 Jahren endlich wieder eine Samtpfote zu haben.

Auf humorvolle Weise erzählt Frau Doris Meissner, was Zwei- und Vierbeiner alles miteinander erleben. Aber auch die schmerzlichen Seiten einer Beziehung zwischen Mensch und Katze spart sie nicht aus.

Erfahren Sie, wie spannend ein Umzug mit Laura von der Hohenloher Ebene an den schönen Bodensee verläuft, und wie Laura in ihrer neuen Heimat ausbüxt und sie die Autorin und deren Mann in Angst und Schrecken versetzt, um schließlich wieder zurückzukehren als sei überhaupt nichts gewesen.

Die Leser dürfen gespannt sein, welche merkwürdigen Vorkommnisse auch mit anderen Tieren wie Igel, Rabe, Star, Waldschnepfe in einem zauberhaften naturnahem Garten sogar mitten in der Stadt passieren. Fühlen Sie mit, was Frau Meissner und ihr Mann alles unternehmen, als ihre geliebte Tigerin krank wird, wie sie um ihre Gesundheit und Wohlergehen besorgt sind. So verrückt können nur katzenaffine Menschen sein.

Liebe Leserinnen und Leser, freuen Sie sich auch auf sehr schöne Farbfotos, welche die Autorin während ihrer Erlebnisse mit Laura aufgenommen hat.

Je 1 EUR pro verkauftem Buch geht als Spende an den Deutschen Tierschutzbund!

Das Buch ist direkt unter:https://tredition.de/autoren/doris-meissner-16155/ zu bestellen oder beim Buchhändler Ihres Vertrauens: Verlag tredition GmbH, Hamburg,

Hardcover ISBN: 978-3-7323-7027-6, € 22,80
Paperback ISBN: 978-3-7323-7026-9, € 14,80
E-Book        ISBN: 978-3-7323-7449-6, €    5,99

 

Mio und Emely aus Wolfegg

22.06.2016
Mio (Tigerkater, ca. 11 Wochen) und Emely (schwarz-weiße Kätzin, ca. 8 Wochen) stammen vom Bauernhof, auf dem aktuell die Katzen kastriert wurden.

Anfangs waren beide sehr ängstlich, mittlerweile haben sie auch die Menschen für sich entdeckt 🙂 . Emelys Auge (typischer Katzenschnupfen bei den Hofkatzen) wird noch behandelt, ansonsten sind die Racker fit und munter.

Sie werden NUR ZUSAMMEN in ein liebevolles Zuhause mit späterem FREIGANG in eine ruhige Verkehrslage (in alle (!) Richtungen) vermittelt.
Katzenkindertypisch rocken sie die Bude, sind aber eher schüchtern und somit für kleinere Kinder aktuell NICHT geeignet (größere, verständigere Kinder gerne :-)).

Abgabe mit Vorkontrolle zuhause und mit Schutzvertrag. Kastration ist Abgabevoraussetzung.

Da viele nicht wissen, welche „Anschaffungskosten“ eine Katze mit sich bringt, möchte ich es hier kurz erwähnen:
ca. 100 / 70 € Kastrationskosten pro Katze/ Kater, 50 € Impfung und 40 € Chip pro Tier 🙂

Die beiden Schlawiner Mio und Emely freuen sich über Interessenten 🙂

Kontakt:
Eva Frerich, eva.noack@gmx.net oder telefonisch unter 0171-5731769 (evtl. mehrmals probieren)

miloemely

miloemely1

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V. und im Landestierschutzverband Baden-Württemberg e.V.

%d Bloggern gefällt das: